Die Halle

Daten und Fakten

Auf 1200 m² können ca. 250 Kletterrouten (Schwierigkeitsgrad 2+ bis 10) und ca. 80 farblich gekennzeichnete Boulderrouten (von leicht bis extrem schwer) geklettert werden. Dazu gibt es 65 Sicherungslinien. Am Top jeder Route ist eine Kette mit Karabiner und einem Express vorhanden.

Im Bereich Dom beträgt die Wandhöhe 15 m. Auf den 3 Türmen können Routen bis 9 m Höhe geklettert werden.

Besonderheiten sind (Fotos siehe unten bei den Bildern aus der Halle)
– Toppas Selbstsicherungsgeräte für Einzelkletterer, 2 Stück mit ca. 12 Kletterrouten von 4- bis 7+/8-
– Eine Felsstruktur
– Ein Riss, zum selbständigen Absichern mit mobilen Sicherungsmitteln
Piazrisse und ein Stemm- Spreizkamin
– Ein Podest in 7 m Höhe, für Abseil- oder Bergrettungsübungen
– Ein Klettersteig mit 30 m Länge und Drahtseilbrücke quer durch die Halle
– Eigene Top Rope Wand mit 9 m und 6 m Höhe
– 17 fixe Seile zum Top Rope klettern mit ca. 42 Kletterrouten

Grundflächen
Grundfläche Kletterhalle: 390 m²
Grundfläche Boulderraum 1.OG: 139 m²
Grundfläche Eingangsbereich, Garderoben, WC`s: 491 m²

Wandhersteller
Walltopia, Sport Thieme und DCD (Toprope Bereich Ostseite der Halle und kleine Vorstiegswand im Dom)

Verwendete Griffe der Firmen
AIX, ArtRock, Bleaustone, Entre Prises, HRT, Lapis, Makak, Rock Empire, Samsara, Skyroof, TR, T-Wall, Crux, Squadra, Wataaah, Monkey

Routen
68 Routen im Schwierigkeitsgrad 2, 3 und 4
54 Routen im Schwierigkeitsgrad 5
49 Routen im Schwierigkeitsgrad 6
49 Routen im Schwierigkeitsgrad 7
29 Routen im Schwierigkeitsgrad 8, 9 und 10
(Stand Mai 2017)

 

Bilder aus der Halle